Suche

Magazin

Die Limmex Notruf-Uhr im Test: Mit Sicherheit mehr als eine Uhr

Ein Mann sitzt zuhause auf seinem Sofa und schaut auf seine Limmex Notruf-Uhr.

Die Notruf-Uhr von Limmex ermöglichen einen schnellen Notruf per Knopfdruck. Ob für Ältere, Aktive, oder Kranke– die Notruf-Uhr von Limmex verspricht Sicherheit im Alltag. Wir habe die Notruf-Uhr von Limmex getestet. Hier unser Testurteil.

Vorgängermodell konnte in Notruf-Uhren Test überzeugen

Im Oktober 2011 kam der Vorgänger der heutigen Limmex Notruf-Uhr, die wir getestet haben, heraus. Schon diese konnte damals in verschiedenen Notruf-Uhr Tests durch ihre Zuverlässigkeit und gutes Design überzeugen. Darüber hinaus bekam die Notruf-Uhr mehrere Auszeichnungen. Darunter den Red Dot Award, eine Auszeichnung als Innovator des Jahres bei der M2M Challenge auf dem Mobile World Congress und die Auszeichnung „Produkt des Monats“ von Wearable Technologies. Nur am Anschaffungspreis von über 495 CHF gab es von den Testern Abstriche. Das hat sich Limmex zu Herzen genommen und bietet daher für das neue Modell eine Notruf-Uhr mit attraktive Konditionen an.

Notruf-Uhren Test: Aussehen und Tragekomfort

Das wohl wichtigste an einer Uhr sind das Aussehen und ihre Zuverlässigkeit. Bei Notfall-Uhren denkt man nicht unbedingt in erster Linie an sportlicher Eleganz, die neue Limmex Notruf-Uhr erfüllt aber genau dieses Kriterium: Sie kommt in einem sportlichen Design daher. Wahlweise in den Farben schwarz oder weiß.

Die Limmex Notruf-Uhr in der Verpackung.
Die Limmex Notruf-Uhr ist in den Farben schwarz und weiß erhältlich. Wir haben die schwarze Notruf-Uhr getestet.

Der Durchmesser der Notruf-Uhr beträgt 42mm und hat ein Gewicht von gerade einmal 43g. Unsere Test-Uhr hat ein weißes Ziffernblatt mit weißen Zeigern. Beim Ziffernblatt besteht übrigens die Wahl zwischen einem analogen und einem digitalen Zifferblatt. D. Nachts gut zu erkennen. Das Silikon-Armband ist 20mm breit. Wer nicht auf Silikon steht, bekommt die Uhr auch mit einem Lederarmband. Die Uhr wird aus hochwertigen Materialien gefertigt: Das Ziffernblatt wird durch ein OLED Display geschützt, das tadellos in das weiße Kunststoff-Gehäuse eingearbeitet ist. So sorgt es nicht nur für eine natürliche Farbwiedergabe, sondern auch für einen geringen Stromverbrauch. Der Akku wird mit einer mitgelieferten Ladeschale geladen und hält laut Hersteller bis zu sieben Tage. Nur wenn ein Notruf abgesetzt wurde, sollte man gleich nachladen. In meinem Test habe wir festgestellt, dass die Uhr eher alle drei bis vier Tage aufgeladen werden sollte. Die Uhr macht in unserem Notruf-Uhren Test einen sehr stabilen Eindruck. Apropos Stabilität: Die Uhr ist Spritzwasserfest – zum Duschen muss sie also nicht abgenommen werden. Schwimmen sollte man damit aber nicht gehen.

Notruf-Uhren Test: Funktionalität im Ernstfall

Die Notruf-Uhr der Schweizer Firma Limex ist mit modernster Mobilfunk-Technologie ausgestattet und hat ein Mikrofon und einen Lautsprecher eingebaut. Der Vorteil gegenüber einem Handy besteht darin: Die Uhr ist am Handgelenk ständig parat – sowohl im Haus als auch unterwegs. Die Bedienung ist kinderleicht: Um einen Notruf abzusetzen, hält man den großen Knopf rechts an der Uhr etwa drei bis vier Sekunden lang gedrückt bis die Uhr als Bestätigung vibriert. Danach ertönt ein Piepton, der uns auf den Alarmzustand aufmerksam macht. Während der Piepton erklingt, hat man die Möglichkeit, den Alarm zu stoppen, indem man das Feld „Abbrechen“ auf dem Bildschirm kurz antippt. Was wir in unseren Testanrufen erst einmal nicht gemacht haben. Aber auch diese Funktion hat bei unserem weiteren Uhren Test einwandfrei funktioniert. Wenn man innerhalb von zirka zehn Sekunden den Alarm nicht abbricht, stellt die Notruf-Uhr eine Verbindung zur Notrufzentrale her. Laut Aussage des Herstellers dauert dies in der Regel zirka 30-40 Sekunden, bis das Telefon bei der Notrufzentrale klingelt.

Notruf-Uhren GPS Test kann überzeugen

Die Limmex Notruf-Uhr verwendet für die Notrufauslösung immer das gerade verfügbare Netz mit dem stärksten Signal. Damit ist sichergestellt, dass von beinahe überall aus, ein Notruf möglich ist. Wir habe in unserem Notruf-Uhren Test verschiedene Standorte ausprobiert. Wir waren im Gruga-Park in Essen, im Oberhausener Centro, in der Eifel im Wald und im zweiten Stock eines sechsstöckigen Gebäudes in Köln. Bei allen Standorten klappte die Notrufauslösung problemlos.

Ein Senior allein unterwegs im Wald im Winter.
Egal wo man sich gerade aufhält. Das Absetzen eines Notrufs hat bei unserem Notruf-Uhren Test perfekt geklappt. Auch die Ortung war tadellos.

Die Limmex Notrufuhr verfügt über GPS, GSM und WiFi. Dadurch kann die Notrufzentrale bei einem Alarm die genaue Position des Uhrenträgers ermitteln und das in ganz Deutschland. Was wir bei unserem Test bestätigen können. Sowohl in Essen, Wuppertal, Köln und im Schwarzwald konnte im Test ein Notruf mit der gleichen Uhr problemlos abgesetzt werden.

Lautsprecher im Notruf-Uhr Test leicht blechern

Dank des eingebauten Lautsprechers und einem Mikrofon kann, neben der genauen Positionsübermittlung, auch eine direkte Sprachverbindung zur Notrufzentrale hergestellt werden. Die Sprachqualität ist für eine so kleine Uhr gut. Die Lautstärke ist fix eingestellt und nicht regulierbar. Es klingt zwar manchmal etwas blechern, aber ansonsten versteht man seinen Gesprächspartner klar und deutlich. Die Uhr ist ja nicht für alltägliche Gespräche gedacht, insofern ist das in Ordnung. Man sollte sich aber kurz halten: Der Akku hält nicht lange durch, nach jedem Notruf muss er für zwei Stunden geladen werden. Ob eine Ladung fällig ist, zeigt uns die Batterie auf dem Ziffernblatt an. Die Batterie ist voll aufgeladen, wenn alle vier Balken grün leuchten. Bei einem weißen bzw. grauen Balken verfügt die Limmex Notruf-Uhr immer noch über eine Batterieleistung von 25 Prozent. Erst wenn der letzte Balken rot leuchtet, ist die Batterie fast leer und muss umgehend aufgeladen werden. Dafür legt man die Notruf-Uhr in die mitgelieferte Ladeschale und schließt diese an eine freie Steckdose an. Der aufladbare Akku sollte alle sieben Tage, während drei bis vier Stunden aufgeladen werden.

Notruf funktionierte im Notruf-Uhren Test tadellos

Der Notruf arbeitete im Test tadellos: Nach Knopfdruck piepst die Uhr und signalisiert so den Notfallmodus, welchen man nach binnen 15 Sekunden durch erneutes Drücken stoppen kann. Im Notruf-Uhren Test kam die Verbindung zuverlässig zustande. Die Limmex Uhr benötigte bei unseren Tests im Schnitt 40 Sekunden, bis der Kontakt zur Notrufzentrale hergestellt war. Was wir vollkommen in Ordnung finde. Somit benötigt man weniger als eine Minute, um selber Hilfe herbei zu rufen. Die Sprachqualität war gut und ausreichend laut.

Einsatzmöglichkeiten der Notruf-Uhr

Bei einer Notfalluhr denken viele wohl an alte Menschen oder an Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Das ist bestimmt ein gutes Anwendungsgebiet, für die Uhr fallen mir aber noch viele andere Anwendungsgebiete ein: Wir können uns gut vorstellen, dass sie beispielsweise auf Berg- oder Skitouren gute Dienste leistet – da sich die Uhr am Handgelenk befindet, kann man sie nicht verlieren, sie schränkt einen nicht ein und im Notfall kann sie Leben retten. Ebenso gut könnte sie sich für Personen eignen, die oft lange und einsame Wege mit ihrem Hund unterwegs sind oder alleine joggen. Auch hier wäre im Wald ohne Notruf-Uhr guter Rat teuer.

Fazit des Notruf-Uhren Test

Die Uhr stigmatisiert ihren Träger nicht. Ganz im Gegenteil: Sie hinterlässt den Eindruck einer ganz normalen, sportlichen Armbanduhr. Bei Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, wird die Akzeptanz, diese Uhr zu tragen, also recht hoch sein. Durch ihr unauffälliges Aussehen kommt sie aber auch für viele andere in Frage – und kann so zu einem höheren Sicherheitsgefühl beitragen. Sogar der Preis ist akzeptabel. Mit 399 Euro liegt sie im mittleren Preissegment. Neben dem Anschaffungspreis wird ein monatlicher Paketpreis für den ständig verfügbaren Notrufservice berechnet.

die schweizer berge
Mit der Notruf-Uhr von Limmex kauft man Schweizer Präzision gepaart mit einem zuverlässig funktionierenden Notruf.

Man legt sich hier guten Gewissens eine Schweizer Uhr zu, die schon immer ihre eigenen speziellen Eigenschaften und Merkmale besitzen. Schweizer Uhren sind auf der ganzen Welt berühmt für ihre technische Feinheit und ihre edlen Armbanduhren. Die Schweizer Uhren Manufakturen besitzen mehr als 200 Jahre Erfahrung und Kenntnis über Herrenuhren und Damenuhren. Der Wertbegriff Schweizer Uhren verbindet Tradition, innovative Maßstäbe und Zuverlässigkeit. Qualitative Verarbeitung und ein präzises Handwerk zeichnen Schweizer Uhren aus. All dies spiegelt sich in der Notruf-Uhr aus dem Hause Limmex wieder. Das Label Swiss Made oder Swiss movt besitzt die Gültigkeit gesetzlicher Vorgaben. Dementsprechend hoch ist die Qualität dieser Armbanduhren. Schweizer Uhren sind sehr wertbeständig und erfüllen hohe Ansprüche. Die Limmex Notruf-Uhr verkörpert alle schöpferischen Design Attribute einer Armbanduhr: modern, zeitlos und elegant. Sie ist mit Überzeugung die richtige Wahl, wenn Sie eine Notruf-Uhr kaufen.

Diesen Artikel teilen

Aktuelle Artikel

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Informationsmaterial anfordern!

Informationsmaterial anfordern!

Einfach ausfüllen und 10% Rabatt sichern!​